6. Der Feigling im Lüftungsschacht

James entschied sich endlich nach Hause zu gehen. Kurz darauf kamen die anderen Animatronics zurück. „Ist er noch immer im Lüftungsschacht?“, fragte Golden Freddy. Ich nickte. „Ok. Das wars! Wir holen den Feigling da raus! Auch wenn wir die ganze Decke aufreißen müssen!“, rief Golden Freddy wütend. „Vielleicht sollten wir ihn auch eine Chance lassen.“, schlug Balloon Girl vor. „Bist du irre?! So eine Chance kriegen wir nie wieder.“, brüllte Golden Freddy. Plötzlich hörten wir Schritte. „Er ist doch entkommen! Ich wusste von Anfang an, dass du zu dämlich für diesen Job bist.“, brüllte Golden Freddy wütend. „Wir werden mal schauen ob wir irgendwo jemanden finden.“, sagte Puppet und sie liefen davon. Ich war also wieder allein. Plötzlich sprang William aus dem Lüftungsschacht. Er hatte ein Brett in der Hand. Er schlug damit auf mich ein. Ich packte das Brett und zerbrach es. William schien Panik zu bekommen. Er versuchte wegzurennen, doch ich packte ihn an der Uniform und hielt ihn hoch. „Bitte tu mir nichts.“, jammerte William. Plötzlich spürte ich einen Schlag auf meinen Hinterkopf und verlor mein Bewusstsein. „Shadow Bonnie?“, fragte jemand. Ich öffnete meine Augen. Neben mir saß Shadow Freddy. Ich setzte mich auf. „Was ist passiert?“, fragte er. „William kam aus dem Lüftungsschacht… ich hatte ihn… er hatte Angst. Dann wurde ich ausgeknockt“, stotterte ich. „Er hatte Angst?“, fragte Shadow Freddy irritiert. „Wo sind die anderen?“, fragte ich. „Ich habe keine Ahnung.“, antwortete Shadow Freddy. „Was ist passiert?“, fragte Puppet. Shadow Freddy erklärte ihm die Situation. Ich stellte mich ihn. „Jetzt haben wir keine Möglichkeit mehr William zu kriegen.“, rief Golden Freddy und stieß mich gegen die Wand. „Lass ihn in Ruhe. Er kann nichts dafür.“, verteidigte Shadow Freddy mich. „Ist das Restaurant nicht komplett abgeschlossen?“, fragte ich. „Ja, aber wir haben ihn nirgends gefunden.“, rief Golden Freddy. „Wir sollten auf unsere Plätze.“, meinte Puppet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.