3. Zweite Nacht?

Als ich aufwachte lag ich auf dem Boden meines Büros. Ich hatte einen Verband um den Bauch, der schon Blut getränkt war. Um mich herum standen alle Toy Animatronics um mich herum. „Wo bin ich?“, fragte ich. Mir war noch ein wenig schwindlig, es wurde aber langsam besser. „Du bist im Büro.“, antwortete Toy Chica. „Danke, das ihr mich gerettet habt.“, sagte ich. „Balloon Boy hat uns erzählt was du durch machen musstest.“, erklärte Mangle, „Es tut mir leid, das ich dich fressen wollte.“ „Mir tut es auch leid.“, meinte Toy Freddy. „Ist schon ok, aber wie kann es sein, das ihr noch am Leben seid?“, fragte ich. „Sagen wir es so… unsere Seelen können keine Ruhe finden, bevor unser Mörder nicht beseitigt worden ist.“, erklärte Balloon Girl. „Ich habe alles gesehen.“, sagte Puppet, der angeflogen kam. „Ich habe gesehen wie du Balloon Boy und Cupcake zur Flucht verholfen hast. Um ehrlich zu sein, hatte ich so etwas nicht von einem Nachtwächter erwartet.“, gab er zu. „Es ist gleich um 6.“, warnte Toy Bonnie die anderen. „Du bist nun auf dich allein gestellt. Ich hoffe wir sehen uns nächste Nacht. Kommt, Kinder. Gehen wir.“, verabschiedete sich Puppet und alle folgten ihm auf ihre Plätze zurück. Ich richtete mich vorsichtig auf und setzte mich auf meinen Platz. Kurz darauf kam das Klingeln. Es war 6. Ich blieb noch ein wenig sitzen um zu realisieren was ich diese Nacht erlebt hatte. Plötzlich bemerkte ich einen Umriss im Gang. Es war diesmal kein Animatronic, sonder ein Mensch. „Hallo. Ich bin William. Ich bin hier für die Tagschicht.“, sagte er.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.