3. Nacht 2

Wir gingen sichtbar mit Springtrap zu Phil, während Mangle den Lüftungsschacht bewachte. Als Phil uns sah drückte er einen Knopf. „Hallo.“, kam Balloon Boy´s Stimme aus den Lautsprechern. „Balloon Boy?“; fragte Balloon Girl. „Das ist nur eine Aufnahme.“, sagte Freddy. Springtrap blieb kurz stehen. Phil bemerkte, dass es uns nicht aufhalten würde und verschwand im Lüftungsschacht. Als wir im Büro waren, hörten wir Schreie aus dem Lüftungsschacht. Dann ein Poltern und aus dem Lüftungsschacht kam Phil verfolgt von Mangle. „Was wollt ihr von mir?“, fragte Phil verängstigt. „Wir tun dir nichts, Phil.“, sagte Springtrap. „Warte…Du? Wie kann das sein? Michael?“, fragte Phil verwirrt. „Ja. Du wirst nicht glauben, was ich erlebt habe…“, fing Michael an. „Denkst du allen ernstes wir könnten einfach so weitermachen wie früher? Du kannst das vielleicht, ich, James und Torsten können das nicht einfach vergessen!“, rief Phil, „Was ist überhaupt mit dir passiert?“ Springtrap fing an zu erzählen. „Du hast dich kein Stück verändert. Du bist immer noch der Mörder, wie früher.“, meinte Phil. „Du weißt das es ein Unfall war!“, rief Springtrap. „Ein Unfall? Du willst es also immer noch nicht wahr haben! Akzeptiere es doch einfach. Ich war doch dabei! Das war kein Unfall!“, rief Phil wütend und traurig zu gleich, „Du hast ihn ermordet und keiner wird das je vergessen!“ „Das wirst du noch bereuen!“, rief Springtrap und wollte ihn angreifen, doch ich hielt ihn davon ab. „Was soll ich bereuen?! Das ich die Wahrheit sage?“, fragte Phil. „Leute, es ist kurz vor 6 wir sollten von hier verschwinden.“, sagte Golden Freddy. „Wir sind noch nicht fertig mit dir!“, meinte Springtrap. „Ich mit dir auch nicht!“, rief Phil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.