16. Sie leben

2 Jahre später las ich in der Zeitung, das eine neue Pizzeria eröffnet wurde. Ich bewarb mich als Nachtwächter und Michael als Techniker. Michael ging tagsüber zur Arbeit und abends arbeitete ich dort. Ich ging in die Pizzeria und setzte mich ins Büro. Diesmal gab es keine Türen mehr. Ich nahm ein paar Aufnahmen für den nächsten Nachtwächter auf. Da sah ich die Animatronics näher kommen. Ich versteckte mich im Lüftungsschacht. Es waren nur die alten Animatronics. „Du bist dir sicher, dass er hier ist?“, fragte Freddy. „Ja.“, antwortete Puppet. „Ich checke mal die Lüftungsschächte ab.“, sagte Bonnie. Ich versuchte mich leise davon zu schleichen, doch Bonnie entschied sich für meinen Lüftungsschacht und riss mich sofort heraus, als er mich sah. „Ich habe ihn gefunden.“, meinte Bonnie. „Klappe, Bonnie!“, rief Chica. „Warum seid ihr immer so fies zu mir?“, fragte Bonnie traurig. „Ihr solltet euch mit ihm vertragen.“, meinte Puppet. „Ja, Meister Puppet.“, sagte Chica. „Lass mich runter!“, rief ich. „Niemals!“, rief Bonnie. Ich schlug Bonnie ins Gesicht, woraufhin die Gesichtsplatte locker wurde und ab fiel. „Bonnie!“; rief Puppet erschrocken. Bonnie lies mich los. „Schnappt ihn!“, rief Freddy. Chica griff nach mir, doch ich schnappte mir ihre Hand, drehte sie einmal herum und riss sie heraus. Chica schrie erschrocken auf und wich zurück. Bonnie schlug nach mir, doch ich fing den Arm ab und riss ihn ebenfalls heraus. Da kam Foxy auf mich zu gerannt. Ich schlug ihn auf den Kopf und ein Stück, von seiner Hülle brach ab. Chica packte mich am Handgelenk. Meine Kabel waren schon so locker, das ich meine Hand um 360° drehte und Chicas Hand abriss. Freddy sah mich erschrocken an. „Rückzug!“, rief Freddy. Alle liefen erschrocken davon. Ich drehte meine Hand zurück und sammelte die abgerissenen Teile auf. Als ich nach Hause ging, nahm ich die Teile mit und verstaute sie in meinem Zimmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.